Beitragsseiten

Eishockey in Regensburg gibt es vermutlich schon seit Ende der 1930er Jahre. Die RT und die Donaustaufer spielten in den Anfängen auf Natureis. In der Udetsrasse, bei der Fideliskirche, trugen die RTler damals ihre Spiele aus. Im Jahre 1962 erfolgte die Gründung des Eissportvereins (EV) Regensburg, 1964 entstand die Eishockeyabteilung. Im selben Jahr erhielt Regensburg sein erstes Kunsteisstadion mit dem "Stadion an der Nibelungenbrücke" das 6.000 Zuschauer fasste. Das war auch ein Grund warum die Eishockeyabteilung des EVR gegründet wurde. Damit eine Mannschaft gestellt werden konnte die am geregelten Spielbetrieb teilnehmen kann. Das Stadion wurde auf dem Areal des ehemaligen Winterhafens erbaut. Zur Eröffnungsgala am 27. November 1964 kamen über 3.000 Besucher, zur Eishockeypremiere am 20. Dezember, bei der der EV Landshut ein Freundschaftsspiel gegen den AC Kitzbühl (3:4) austrug, wurden 2.800 Zuschauer gezählt. Ein geregelter Spielbetrieb findet seit der Saison 1965/66 statt. Zu den Höhepunkten zählten die Partien gegen Straubing, wobei dabei das Aufstiegsspiel im März 1975 vor 6.000 Besuchern herausragt.

Donau Arena RegensburgEinen besonderen Reiz und ihre ganz eigene Atmosphäre hatten immer die Derbys mit Amberg, Weiden, Deggendorf, Ingolstadt, Landshut und Straubing wenn diese im Kräftemessen gegen den EVR antraten.

So manches Derby lieferte Gesprächsstoff für Tage, Wochen, Monate, manche gar für Jahre. Legenden bildeten sich vor allem um die Straubing-Spiele, die in der Zeit von 1972 bis 75 ausgetragen wurden und meist von wüsten Schlägereien geprägt waren. Diese Spiele liegen zwar schon ein Vierteljahrhundert zurück, doch gerade durch die Neuauflage dieses Dauerbrenners früherer Tage vor ausverkauften Häusern werden die alten Erinnerungen wieder wach.

Viel kürzer ist die Derby-Geschichte zwar gegen Weiden, doch auch in diesen Vergleichen hat sich eines ganz besonders in die Köpfe der Fans eingebrannt: In Anspielung an den 12:2-Sieg des EVR im November 1991 singt der Regensburger Anhang noch heute: "EV Weiden, EV Weiden, wißt Ihr noch ... ?"

In den 90er Jahren konnte der EVR-Kassier nur zweimal "ausverkauft" melden. Das erste Spiel fand in der Saison 1991/92 statt, als erstmals der 1. EV Weiden in Regensburg gastierte. Das zweite Mal war dies in der abgelaufenen Saison 1997/98 gegen den EHC Straubing der Fall. Freuen wir uns noch einmal über Eishockey unter dem größten Dach der Welt, bevor wir das für Regensburg völlig neue Eishockeyerlebnis in einer standesgemäßen Halle genießen dürfen. Eishockey hat eine Zukunft in Regensburg!

Die Saison 1998/99 wird also zur Abschiedssaison an der alten Stätte, denn im Laufe des Jahres 1999 wurde der Umzug in die Multifunktionshalle Donau Arena vollzogen. Die Donau Arena bietet 4.691 Zuschauern einen Platz, davon sind 3.000 Sitzplätze.

In der Saison 1997/98 bekam das Team den Zusatz "Eisbären" und seitdem spielt die erste Mannschaft unter dem Namen "Eisbären Regensburg". Im Jahr 2001 wurde die "EVR Eisbären Spielbetriebs GmbH" gegründet

Die größten Erfolge verzeichneten die Eisbären bzw. der EV Regensburg mit den Aufstiegen in die 2. Liga in den Jahren 1978 und 2001. Und mit dem Einzug ins Halbfinale des Deutschen Eishockeypokals als erste Mannschaft der 2. Liga die dort dann antrat. (Anm. Der SC Riessersee hatte den Einzug ins Halbfinale schon geschafft, aber konnte wegen finanziellen Schwierigkeiten nicht mehr antreten.)

Die Eisbären GmbH musste am 14. April 2008 einen Insolvenzantrag stellen und zog sich aus dem Spielbetrieb der 2. Bundesliga zurück. Die Pleite betrifft jedoch nicht den Hauptverein EV Regensburg, dessen Mannschaften auch weiterhin am  regulären Eishockey-Spielbetrieb teilnehmen.

Die Seite des EV Regensburg finden sie unter http://www.evregensburg1962.de/

Eine Datenbank mit allen Spielern hält Roland Steinbach auf seiner Fanseite zum EVR bereit. Dort findet man alle Spieler, Spiele, Tabellen, usw. seit der Saison 1966/67.  http://www.ev-regensburg.de/history/

Quellen:

EVR-Fieber . Die Eishockey-Geschichte des EV Regensburg. www.evr-fieber.de
Christian Harteis; Felix Jung; Claus-Dieter Wotruba -Regensburg: Mittelbayerische Dr. und Verl.-Ges., 1998
ISBN 3-931904-51-2

Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/EV_Regensburg und http://de.wikipedia.org/wiki/Eisb%C3%A4ren_Regensburg

Logos

Logo EVR  Ev regensburg eishockey   Eisbaeren regensburg alt  Eisbaeren regensburg neu
 Hauptverein  Eishockey   Eisbären Regensburg (bis 2004)  Eisbären Regensburg (bis 2008)

 

W E R B U N G