150px aev panther 1318861331Augsburg - Die PENNY DEL wird mit dem MagentaSport Cup auf Einladung der Telekom ein Turnier ausrichten, welches Eishockey bei Magenta Sport zurück auf die Bildfläche bringt. Nach reiflichen Überlegungen haben sich die Augsburger Panther entschlossen, an diesem Turnier, das in seiner ursprünglichen Form als Vorbereitung auf den Start der Hauptrunde gedacht war, nicht teilzunehmen.

Neben Augsburg werden auch die bayerischen Teams aus Ingolstadt, Nürnberg und Straubing sowie Köln und Iserlohn auf eine Teilnahme verzichten.

„Auch wenn wir sportlichen Wettbewerb herbeisehnen und unserem Team die Rückkehr in den Spielbetrieb gerne ermöglichen würden, so müssen wir in Anbetracht der Situation doch vernünftig bleiben. Ohne konkrete Perspektive auf den Start der PENNY DEL hat es keinen Sinn, den kompletten Kostenapparat hochzufahren und die prekäre wirtschaftliche Situation, in der wir uns unverändert befinden, weiter zu verschärfen. Da Augsburg ob der hohen und stetig steigenden 7-Tages-Inzidenz Risikogebiet ist und besondere Schutzmaßnahmen gelten, können wir auch nicht verlässlich mit dringend notwendigen Zuschauereinnahmen zur Refinanzierung des Wettbewerbs planen. Die Telekom unterstützt die Teilnehmer zwar finanziell, doch reicht das für uns leider bei Weitem nicht aus, die entstehenden Kosten zu decken. Unser Augenmerk gilt unverändert dem immer noch denkbaren Start der PENNY DEL. Wir versuchen weiterhin alles in unserer Macht Stehende, irgendwie in die Saison 2020-21 starten zu können", so Panther-Gesellschafter Lothar Sigl.

Unterstützt von