Die Kinder Húrins berichtet aus dem ersten Zeitalter Mittelerdes, lange vor dem großen Ringepos: Vom tragischen Schicksal Túrins und seiner Schwester Nienor nach der Niederlage von Elben und Menschen gegen den bösen Vala Melkor, der ganz Mittelerde zu beherrschen versucht.
Gert Heidenreich liest Die Kinder Húrins Wort für Wort: Er erzählt von Orks und Drachen, von Krieg und finsteren Machenschaften, aber auch von Freundschaft und Treue, Mut und Tapferkeit. Erst mit der Stimme Gert Heidenreichs wird die Welt J.R.R. Tolkiens lebendig.

J. R. R. Tolkien, 1892–1973, studierte in Oxford und habilitierte sich mit 32 Jahren zum Professor für mittelalterliche englische Literatur. 1954/55 erschien Lord of the Rings – in mehr als 30 Sprachen übersetzt und über 100 Millionen Mal verkauft. Dieser Welterfolg begründete ganz nebenbei ein neues Genre: Fantasy.
Gert Heidenreich, 1944 in Eberswald geboren, lebt als Schriftsteller und Sprecher bei München. Er veröffentlichte u. a. Die ungeliebten Dichter, Abschied von Newton und Der Mann, der nicht ankommen konnte (Erzählungen). 1995 wurde er mit dem Phantastik-Preis, Wetzlar, ausgezeichnet. Im Hörverlag ist Gert Heidenreich noch in Die Kinder der Manns, Tad Williams’ Otherland sowie Hermann Hesse. Leben und Werk zu hören. Außerdem hat er die komplette Trilogie Der Herr der Ringe für den Hörverlag gelesen.

Gert Heidenreich glänzt mit seiner Sprechleistung und erhebt sie zur Kunstform.

HÖRBÜCHER
0% von 0 Stimmen
0% von 0 Stimmen
100% von 1 Stimmen
ca. 484 Min.
7 CD(s)
978-3-86717-552-4
19 Mär 2010
Mehr zu diesem Buch bei folgenden Anbietern

»Die Kinder Húrins« finden bei:

Amazon genialokal.de Google Thalia Hugendubel Jokers hoebu.de Medimops booklooker.de
Powered by Cobalt

Tag Cloud