Felicitas Hoppe wuchs in Hameln auf. Nach dem Abitur studierte sie Literatur, Rhetorik und Religionswissenschaft: Von 1982 bis 1984 an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen, von 1984 bis 1986 an der University of Oregon und von 1987 bis 1990 an der Freien Universität Berlin. 2006 war sie Gastprofessorin am Dartmouth College. Sie arbeitete als Dramaturgin und Journalistin und seit 1996 als freie Schriftstellerin. Sie lebt in Berlin.

Für ihr schriftstellerisches Werk erhielt sie unter anderem folgende Auszeichnungen: 1994 ein Alfred-Döblin-Stipendium, 1996 den Aspekte-Literaturpreis und den Ernst-Willner-Preis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt, 1997 den Rauriser Literaturpreis, 2004 den Nicolas Born-Preis des Landes Niedersachsen, den Heimito von Doderer-Literaturpreis und den Spycher: Literaturpreis Leuk, 2005 den Brüder-Grimm-Preis der Stadt Hanau, 2005 Poetikdozentur: junge Autoren der Fachhochschule Wiesbaden, 2007 den Literaturpreis der Stadt Bremen und den Roswitha-Preis.

Felicitas Hoppe – Wikipedia Hits 229
Laufzeit
ca. 320 Min.
0% von 0 Stimmen
Iwein Löwenritter
Powered by Cobalt

Tag Cloud